Boris Jirků Boris Jirků (zum letzten Mal geboren im Jahr 1955) - in den vorhergehenden Lebenszeiten war er die rechte Hand von Imenhotep aus Karnas, der Ritter Carl von Ërtebaelgen, M. B. Braun und der orthodoxe Priester Boris Borisovič Odojevski-Merlinskij.

Als gegenwärtige Gestalt ist er am helllichten Tag am Ostersonntag im Jahre der Ziege geboren. Er beschäftigt sich mit Illustration, Zeichnung, Malerei, Grafik und Plastik. Sein Talent, die außerordentliche Begabung, gibt er an seinen Studenten an der Akademie der Kunst, Architektur und des Designs in Prag (VŠUP) und am Institut der Kunst und des Designs der Westböhmischen Universität in Pilsen (UUD) weiter. Dort leitet er das Fach Figurale Abbildung. An den beiden Universitäten gründete er auch die reichlich besuchte Fachrichtung der figuralen Zeichnung und der Malerei des dritten Zeitalter. Er erdachte und organisiert auch das Projekt FIGURAMA, die alljährliche Ausstellungen von Zeichnungen der Studenten und Pädagogen von 10 europäischen Universitäten in der ganzen Welt, für die die umfangreichen Kataloge – Bücher erstellt werden. Weiter veranstaltet er Workshops der figuralen Zeichnung in den Städten Mainz, Olmütz, Wien, Litomyšl, Brün, Pilsen.
     Boris Jirků stellt seine Werke im In- und Ausland aus(außer Grönland). Er illustrierte etwa 40 Bücher. Seine grundsätzliche Beschäftigungen beschreiben und bilden zwei Monographien ab, MOJE DŽUNGLE / Artefact 2001/ (Mein Dschungel) und DRUHÉ TŘETÍ OKO /Volvox Globator 2005/ (Das zweite dritte Auge). Sein Abschluss der Prager Akademie der bildenden Künste (AVU) wurde mit dem Preis der Akademie prämiert. Seine Illustrationen wurden dreimal mit dem Preis im Wettbewerb „Das schönste Buch des Jahres“ belohnt, zweimal gewann er den Preis auf der Ausstellung „Grafik des Jahres in der Tschechischen Republik“, weiterhin „Den europäischen Preis Salvator Dalis für Maleirei“. Im Jahre 2002 wurde er zum Professor ernannt. Er lebt und arbeitet abwechselnd in Prag und im Gebiet von Bečva.

Beliebte Genussmittel: Sliwowitz von Aleš, Pilsner Bier und edle mährische Weinsorten.

Die grüne Feder